Wer die Wahl hat…

Jeden Tag treffen wir unzählige Entscheidungen, die meisten davon ohne groß darüber nachzudenken. Andere Entscheidungen kosten uns dagegen viel Kraft und bereiten uns Kopfzerbrechen und manchmal sogar schlaflose Nächte. So ist es mir erst vor kurzem ergangen als ich gemerkt habe, dass ich eine Entscheidung treffen muss, die mir unendlich schwer fällt.

Wie gut ist es doch, dass die meisten Entscheidungen gar keine zu sein scheinen: wenn wir uns entscheiden, morgens zur Arbeit zu gehen, sieht das vielleicht gar nicht wie eine persönliche Entscheidung aus, aber theoretisch könnten wir uns auch dagegen entscheiden und zu Hause bleiben – natürlich hätte auch diese Entscheidung ihre Konsequenzen. Tatsächlich entscheiden wir uns also jedes Mal erneut dafür, zwingen kann uns niemand. Wie gut, dass wir ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben führen dürfen – auch wenn das manchmal bedeutet, eine schwierige Entscheidung zu treffen, die für uns auf den ersten Blick nicht gut ist oder wir uns damit auch zwingendermaßen gegen die Alternative entscheiden. Gerade weil eine Entscheidung für etwas auch eine Entscheiden gegen etwas Anderes bedeutet, tun wir uns manchmal damit umso schwerer.

Manchmal müssen wir auch etwas loslassen, aber auch diese Entscheidung nimmt uns niemand ab, keine Methode und kein anderer Mensch. Und genau das ist eine große Chance: Entscheidungen bedeuten nämlich immer, dass wir die Wahl haben zwischen verschiedenen Möglichkeiten. Und das ist nichts anderes als Freiheit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s