Kaffeepause

Diese lange Pause war tatsächlich dem Kaffee geschuldet. Allerdings ist es nicht so, dass ich pausenlos Kaffee getrunken hätte…  vielmehr habe ich die Leidenschaft für guten, selbst gerösteten Kaffee entdeckt.

Ein Freund hat mir selbst gerösteten Kaffee aus Costa Rica geschickt. Schon beim Öffnen des Pakets kam mir ein unwahrscheinlich leckerer Duft entgegen und ich konnte es kaum erwarten, ihn zu probieren. Nachdem ich mir dann eine kleine Mahlmaschine ausgeliehen habe, habe ich die erste Tüte „Bio-Arabica“ geöffnet und war erstaunt, dass die Bohnen tatsächlich etwas anders aussehen als im Geschäft.

Frisch aufgegossen dann die erste Geschmacksprobe und ich war hin und weg. Kaffee hatte für mich bisher immer einen bitteren Beigeschmack, weshalb ich ihn immer nur mit Milch und Zucker getrunken habe. Dieser Kaffee aber hat mir schon ohne Milch und Zucker richtig gut geschmeckt. Nach diesem Erlebnis habe ich mich über Privatröstereien hier in der Gegend informiert und auch mal die ein oder andere für eine gute Tasse Kaffee besucht (wobei der Kaffee dort nicht wirklich teurer war als in einem Café, die Qualität war jedoch unschlagbar).

Mittlerweile ist klar, dass ich meine Hexenkünste auch beim Kaffee einsetzen möchte. So bin ich nun auf der Suche nach einer Rösterei, die mir meinen Kaffee rösten wird, damit ich nicht auf Pakete aus dem Freundeskreis angewiesen bin und nicht bis zur nächsten Privatrösterei für einen guten, leckeren und sehr magenfreundlichen Kaffee fahren muss. Ich bin schon gespannt, wann der erste selbst importierte Kaffee auf unserem Kaffeetisch steht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s